Gute Chancen für SmartBiomassHeat

Von Dr.-Ing. Volker Lenz, Deutsches Biomasseforschungszentrum gGmbH

Dr.-Ing. Volker Lenz

Biomasse ist ein erneuerbares, aber begrenztes Gut, das zunehmend nachgefragt wird. Aufgrund vielfältiger Nutzungsoptionen bestehen erhebliche Nachfragekonkurrenzen, die weiterhin an Bedeutung gewinnen. 

Der Ausbau der Bioenergienutzung in Deutschland kann nicht im gleichen Tempo wie bisher fortgesetzt werden. Anstatt eines vollständigen Ausbaustopps sollte jedoch die Transformation zu einer intelligenteren Nutzung der vorhandenen Bioenergiepotenziale angestrebt werden.

Hierbei sind entsprechende technologische und ökonomische Abwägungen zu berücksichtigen, um die zielführendsten Maßnahmen und Entwicklungspfade zu identifizieren und in der Forschung und Entwicklung voranzutreiben. Es wird zu einer Entwicklung kommen müssen, die von einer mengenorientierten eher grundlastseitigen Bioenergienutzung zu einer deutlichen Flexibilisierung der Nutzung und im nächsten Schritt auch zu einer intelligenten Vernetzung mit anderen erneuerbaren Energien, der Nachfrageseite und der stofflichen Nutzung der Biomasse führt. Am Beispiel der Weiterentwicklung von Festbrennstofffeuerungen wird diese Entwicklung beleuchtet. Dabei könnte insbesondere eine intelligente stromproduzierende Heizung (SmartBiomassHeat) zu einer interessanten Option in Deutschland werden. Dieses Konzept wird im Vortrag weiter ausgeführt. 

Zurück