Herausforderung Klimawandel

Von Dr. Daniel Klingenfeld, Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung

Dr. Daniel Klingenfeld, MPP, M.Sc.

Der Klimawandel schreitet weiter voran: Aktuelle Befunde aus der Forschung zeigen, dass viele Prozesse im Erdsystem nichtlinear verlaufen und Veränderungen rascher eintreten, als vormals angenommen. 

So hat die Zahl der Hitzeextreme weltweit deutlich zugenommen, ebenso Wetterlagen mit zum Teil ungewöhnlich hohen Niederschlagsmengen. Insbesondere global gesehen passiert jedoch noch zu wenig, um die Emissionen von Treibhausgasen wirksam zu begrenzen.

Dennoch darf dies nicht Anlass dafür sein, vor der Größe der Aufgabe zurückzuschrecken und eigene Beiträge zu vernachlässigen – im Gegenteil: Gerade die gelebte Energiewende in Deutschland ist ein wichtiges Signal an die Welt, das Nachahmer finden wird. Städte und Bürger sind zentrale Akteure für ihren Erfolg.

Grünes Beschaffungswesen, Städtenetzwerke und die Transition-Town-Bewegung sind Beispiele für eine ganze Reihe von Initiativen, die von Städten und Gemeinden weltweit initiiert wurden und die eine immer stärkere Dynamik entfalten.

Bürgerschaftliches Engagement ist die Voraussetzung dafür, dass eine Transformation zur Nachhaltigkeit partizipativ und inklusiv gelingt. 

Zurück