Weiterentwickelte Wärmespeicherung

Von Bernd Felgentreff, Technischer Berater für Solartechnik Leipzig

Bernd Felgentreff

Bisher ist die dringend nötige Energiewende nur eine Stromwende, obwohl in Deutschland vier mal mehr Wärme verbraucht wird als Strom und die kostengünstigen Potenziale in der Erneuerbaren Wärme um ein vielfaches höher sind. In aller Munde ist die nötige, aber noch sehr wertvolle Stromspeicherung – wesentlich effektivere Arten, Wärme zu speichern, werden bisher wenig thematisiert. Sonnenkollektoren haben gegenüber Solarmodulen einen 3 bis 5-fachen Quadratmeterertrag pro Jahr. 

Wärmespeicher haben einen im Faktor 70 günstigeren Preis pro gespeicherter kWh. Der Vortrag zeigt an drei ausgewählten Beispielen, welche gravierenden Chancen in weiterentwickelten Wärmespeichern zur kurz-, mittel- und langfristigen Wärmespeicherung stecken. In Kombination mit den seit langem angemahnten, erheblichen Möglichkeiten energieeffizienzsteigernder Maßnahmen sind 20 bis 50 %-ige Energie- oder Kosteneinsparungen üblich.

Verbraucher, die mit gespeicherter Wärme aus thermischer Sonnenenergie nicht nur Heizen und ihr Trinkwasser erwärmen, sondern den Strombedarf für die Prozesse Waschen, Spülen, Trocknen oder Kühlen reduzieren, steigern die Wirtschaftlichkeit der Solartechnik gegenüber Gaseinsparungen um 400 %. Bei niedertemperaturiger Langzeitspeicherung steigt der Jahresertrag von Sonnenkollektoren um 50 bis 80 %. 

Zurück