Logistiknetzwerke bündeln ihre Kräfte

Assoziationsvertrag zwischen Sachsen, Sachsen-Anhalt sowie Thüringen

Bei der Unterzeichnung des Assoziierungsvertrages, Foto: Netzwerk Logistik Leipzig-Halle

Die mitteldeutsche Logistikbranche hat ihre länderübergreifende Kooperation ausgebaut. Dafür unterzeichneten das Netzwerk Logistik Leipzig-Halle für Sachsen und Sachsen-Anhalt und das Logistik Netzwerk Thüringen einen Assoziierungsvertrag.

Von der Erweiterung der Zusammenarbeit werden rund 180 Mitglieder, die insgesamt mehr als 40.000 Mitarbeiter beschäftigen, aus allen Bereichen der Logistik sowie verwandter Leistungen und Forschungseinrichtungen profitieren.

„Gemeinsam werden wir Logistiker in Mitteldeutschland noch besser unterstützen können. Das lohnt sich nicht nur für die Mitglieder beider Netzwerke, sondern auch für den Standort insgesamt, den wir national und international bewerben“, betont Toralf Weiße, Vorstandsvorsitzender im Netzwerk Logistik Leipzig-Halle. Auch Joachim Werner, Vorstandsvorsitzender im Logistik Netzwerk Thüringen, erwartet eine Stärkung der Logistikbranche in der mitteldeutschen Region: „Der Ausbau der Zusammenarbeit eröffnet unseren Mitgliedern auf einen Schlag eine ganze Palette an Beteiligungsmöglichkeiten. Gemeinsame Aktionen etwa auf Job- und Karrieremessen werden bereits geplant.“

Das Zalando-Logistikzentrum in Erfurt oder auch das DHL-Hub am Luftfrachtdrehkreuz Leipzig/Halle zeigen exemplarisch, dass die günstige zentrale Lage Mitteldeutschlands verbunden mit sehr gut ausgebauten Infrastrukturen bei Investoren überzeugen.

Damit die positive Entwicklung der Logistikwirtschaft langfristig fortgesetzt wird, setzen sich die Branchenplattformen aus Leipzig-Halle und Erfurt für Firmen aus den drei Ländern Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen ein.

Insbesondere kleine und mittlere Unternehmen werden von den über die Netzwerke angebotenen Leistungen gestärkt.

Durch die Assoziierung können ab sofort Angebote beider Netzwerke gebündelt allen Mitgliedsunternehmen zur Verfügung gestellt werden.

Dazu zählen unter anderem die Ausrichtung von Veranstaltungen und die Beteiligungen an Fachmessen im In- und Ausland, Unterstützung bei der Nachwuchssuche und Beschäftigungsentwicklung sowie Anbahnung von Kooperationen und Förderung des Austauschs mit der Wissenschaft.

Zurück