Innovation im Radio geht weiter

detektor.fm renoviert seine digitale Heimat Auch inhaltlich neue Themenwelten im Angebot

detektor.fm, das deutschlandweite Onlineradio mit Sitz in Leipzig, geht den nächsten digitalen Entwicklungsschritt. Den Auftakt macht eine responsive Webseite, die sich automatisch dem jeweiligen Endgerät anpasst. In den kommenden Wochen folgen dann neue Apps und eine Anwendung für internetfähige Fernseher, sogenannte Smart-TV´s.Egal ob PC, Tablet oder Smartphone, die audiovisuellen Inhalte von detektor.fm stehen von nun an auch zur mobilen Nutzung dauerhaft im Netz bereit. Podcasts sind bereits auf der Startseite hörbar. Musik- und Wortstream werden in verbesserten Playern angeboten. Inhaltlich zeigt die neue Seite jetzt Programm in neuen Themenwelten. Nutzer können sich nach eigenen Interessen themenorientiert im On-Demand-Angebot von detektor.fm bewegen. Aber nicht nur die Technik im Hintergrund wurde verändert, sondern auch das Design. Ein neues Erscheinungsbild von Layout und Typographie wird den neuesten Trends gerecht und bringt Struktur und Übersicht. Die Social-Sharing-Funktionen wurden weiterentwickelt. Zudem gibt es mit „Mein detektor. fm“ ab sofort einen personalisierten Bereich. Dort können Favoriten aus der Playlist oder dem Programm gespeichert werden. Künftig soll es noch viele weitere Vorteile geben. So werden eingeloggte Nutzer schon bald keinerlei Bannerwerbung mehr sehen. Über die Aktivitäten rund um detektor.fm informiert der Sender ab sofort auch mit einem eigenen Blog. 

Quelle: PM detektor.fm/redaktionelle Bearbeitung Christian Rost

Zurück