Von Leipzig auf die Märkte der Welt

Georg Fischer Leipzig GmbH, ein Unternehmen der Georg Fischer AG, Sitz Schaffhausen/Schweiz

Die Leipziger Gießerei blickt auf eine lange Tradition an einem industriehistorisch wichtigen Standort zurück. Bereits 1874 wurde auf dem heutigen Gelände von Georg Fischer die Meier & Weichelt Gießerei in Großzschocher gegründet. In das Unternehmen wurden in den darauffolgenden Jahren zahlreiche Standorte eingegliedert und vergrößert. Verstaatlichung nach dem Krieg und Umstrukturierungen in den folgenden Jahren führten zu den Bezeichnungen Leipziger Eisen- und Stahlwerke und später GISAG.

Im Jahr 1991 wurde der damalige Betriebsteil S2 Sphäroguss der GISAG durch die Schubert & Salzer GmbH, Ingolstadt, von der Treuhand übernommen. Mit erheblichem finanziellen Aufwand wurde in neue Gebäude und Produktionsmittel investiert. Leipzig wurde Firmensitz.

Zum 01.01.1995 übernahm die Georg Fischer AG Schaffhausen die Gießerei und gliederte sie in die Unternehmensgruppe Automotive ein. Damit wurde die Konzernkompetenz im Bereich großer Gussteile erweitert. Durch die Zugehörigkeit zum international tätigen Konzern und mit dem eigenen Produktportfolio konnte das hochmoderne Werk weltweit neue Märkte erschließen. Von 1995 bis heute wurden in den Standort Leipzig in Modernisierung, Rationalisierung und Umweltschutz rund 60 Mio EUR investiert. Das Leipziger Werk vertreibt seine Produkte erfolgreich mit einer Exportquote von 45 Prozent und ist weltweit als exzellenter Entwickler und kompetenter Partner in der Fertigung hochbeanspruchter Gussteile geschätzt. Mit Europas größter automatischer Formanlage produzieren insgesamt 300 Mitarbeiter Gussteile mit Gewichten zwischen 100 und 1.200 kg. Diese Produkte finden ihren Einsatz in Nutzfahrzeugen und Baumaschinen, in Forst- und Landtechnik, im Großmotorenbau und im Windkraftanlagenbau. Aufgrund schlanker Produktionsabläufe sowie dem breiten Produktportfolio kann sich der Standort erfolgreich am Markt behaupten. Von der Schmelzerei bis zum Versand kann die Gießerei in einem gerichteten Materialfluss produzieren und ist mit der gerade abgeschlossenen Erweiterungsinvestition von 5 Mio. Euro für einen Kühltunnel nun bis zu einer Fertigungsleistung von 70.000 t/a gerüstet. Mit dieser Investition wurde die Flexibilität des Unternehmens und die Effizienz der Abläufe deutlich erhöht.

Bereits 1997 wurde die Georg Fischer GmbH Leipzig, neben zwei weiteren Georg Fischer-Gießereien, als eine der ersten zehn Gießereien weltweit für ihr bestehendes Umweltmanagement- System ausgezeichnet

Zurück